GIZ

Online-Ausstellungen

GIZ Ausstellungseröffnung “pünktlich” zum Lockdown

Bei dem Wort Ausstellung denken Viele immer noch an einen physischen Raum mit Exponaten, Bildern und Texttafeln. Verstärkt durch Corona finden jedoch immer mehr Ausstellungen online, im digitalen Raum statt. Vor allem dann, wenn es sich um ein globales Thema handelt und man möglichst viele Menschen überall auf der Welt erreichen will. Einen solchen digitalen Ausstellungsraum suchte die Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) GmbH.

Die Aufgabe: Zwei Online-Ausstellungen, ein wiederver¬wendbares Template mit innovativem Design und intuitiver Nutzerführung in drei Sprachen.
Die Herausforderung: Umzusetzen in nur 6 Wochen mit allen Frameworkern im Homeoffice!

Unser Job: Die Grundgestaltung des Templates, in welches wir die bereits existierende Ausstellung zu Alternativer Entwicklung „Von Koka zu Kokain“ didaktisch schlüssig übertragen haben. Ergänzt durch interaktive Q&As und animierte Infografiken.
Parallel dazu entstand die Website zum Thema „Game Changers – Women in Agriculture“. In enger Zusammenarbeit mit der GIZ entwickelten wir die Ausstellungsdidaktik. Visuelles Highlight sind die farbenfrohen Illustrationen der jungen pakistanischen Künstlerin Sana Nasir.

Beide Layouts basieren auf demselben nutzerfreundlichen Template und Grunddesign, kommen ohne große Spielereien aus und wirken trotzdem individuell.

Vielen Dank auch an RMH Media – In diesem Projekt unser Partner für die technische Beratung und Umsetzung. Gemeinsam haben wir das Projekt gerockt!

Was daraus geworden ist? Klickt euch durch.

Framework holt BrandEx Award!
OBI Creators Event
Menü