Virtuelle Messen

Wie begegnet man Menschen und Marken in einer Zeit, in der man sich nicht persönlich begegnen darf?
Eine Lösung: Virtuelle Messen. Hier treffen Kunden auf Unternehmen im virtuellen Raum.

Für viele Kunden bilden virtuelle Messeauftritte gerade eine echte Alternative. Neben der schnellen und kostengünstigen Umsetzung überzeugt auch die wachsende Zahl interaktiver Möglichkeiten.

  • Schnell umsetzbar

  • Kostengünstig

  • Interaktiv

Wir Frameworker unterstützen Unternehmen bereits seit Längerem in diesem Bereich. Vom einzelnen Markenauftritt bis zum gesamten Online-Event.
Dabei fragen wir uns bei jedem Projekt: Was steht im Fokus? Beeindruckt der Auftritt durch innovatives und aufwendiges Design? Oder zählt eher die schnelle und funktionale Umsetzung? Inwiefern sollen Kunden mit der Marke interagieren?

Zwei unterschiedliche Cases aus unserem Portfolio zeigen die Antworten:

Der UJET Messeauftritt auf der CES Las Vegas, 2018
Hier war der Hero das Produkt – inszeniert in hochwertiger, medial bespielter Architektur. Ein beeindruckender Markenauftritt für das E-Scooter Start-Up, der sogar mit dem Best of CES-Award 2018 belohnt wurde.

Das aktuelle Online-Event von Naskor Sports 2020
Der Distributor für Sportnahrungsergänzung und Sportbekleidung bietet seinen Partnern in Form eines Online-Event komplette virtuelle Präsenzen an. Innerhalb kürzester Zeit konzipierten und realisierten wir Architektur und Stände mit Fokus auf der Usability.

Schon einmal durch eine virtuelle Messe gelaufen?

Hier geht’s zum Erlebnis von Naskorsports

Carola Knoll-Janssen Mitarbeiterbild

Carola Knoll-Janssen

Geschäftsführung

Für viele Kunden bilden virtuelle Messeauftritte gerade eine echte Alternative.

Habt ihr Fragen, Anregungen, Ideen oder Kritik zum Thema „Virtuelle Messen“?
Meldet euch bei uns unter info@framework.tv
So funktioniert die virtuelle Markeninszenierung
Beim BrandEx 2020 abgeräumt!

Ähnliche Beiträge

Menü